Der Letzte Spieltag liegt hinter uns, die Saison ist beendet!

Am Ende steht ein solider 2. Platz, der gleichzeitig die guten Leistungen der Mannschaft bestätigt, auf der anderen Seite aber auch gezeigt hat, dass der Mannschaft noch etwas die Tiefe fehlt. Doch der Reihe nach:
Im ersten Spiel ging es gegen die extrem junge 4. Mannschaft der Offenburger. In der Hinrunde noch deutlich gewonnen, wussten wir um die Qualitäten und Potentiale unseres Gegners. Hochkonzentriert und mit dem Heimvorteil auf unserer Seite konnten die beiden Herrendoppel jeweils in 2 Sätzen gewonnen werden. Auch das Damendoppel mit einer Anja, die nach ihrem Kreuzbandriss vor gut einem Jahr eine steil aufsteigende Formkurve aufweist, konnte knapp gewonnen werden. Andrey lieferte sich ein Auf und Ab gegen seinen Gegner im 1. Einzel und musste sich trotz hoher Führung im 3. Satz noch knapp geschlagen gegeben. Ein deutliches 2. und ein etwas knapperes 3. Einzel und der Sieg war dennoch perfekt. Anja sorgte dann mit ihrem gewonnen Einzel für den 1. Sieg in dieser Disziplin in der ganzen Saison! Im Mixed schmerzte Zhangxian nach dem 1. Satz die Schulter, doch selbst ohne einen einzigen Smash konnte er mit Sina den 2. Satz 21:10 gewinnen. 7:1 am Ende also.
Im letzten Saisonspiel kam schliesslich Offenburg 3, die beim FC zuvor 1:7 verloren hatten. Damit war der leise Aufstiegstraum wohl geplatzt, denn eine Niederlage von Offenburg 4 erschien uns nicht realistisch. Trotzdem hiess es nochmal alles geben, doch das Match begann mit einer Schrecksekunde: Zhangxians Schulter machte endgültig nicht mehr mit und somit mussten wir unsere beiden Paradespiele, das 1. Doppel und das Mixed kampflos abgeben. Auch die Offenburger Damen präsentierten sich stark und liessen den unsrigen keine Chance im Damendoppel. Das 2. Herrendoppel konnten Andrey und Jan für sich entscheiden. Letzterer überzeugte auch mit einem klaren 21:12 21:10 im 2. Einzel. Leider konnte Andrey in einem unterhaltsamen Spiel gegen Achim Ullrich in 3 Sätzen nicht das bessere Ende für sich verbuchen. Julian scheiterte knapp an einem stark aufspielenden Gegner im 3. Herreneinzel. Somit hiess es 2:6 und die Saison hörte so auf, wie sie begonnen hatte: mit einer ersatzgeschwächten Niederlage. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass wir komplett besetzt nur schwer zu schlagen sind, dennoch wird für den Aufstieg nächstes Jahr eine Verstärkung sowohl bei den Herren als auch bei den Damen notwendig sein, um die benötigte Konstanz in die Ergebnisse zu bekommen!

Für einige von uns geht es nun mit diversen Individual- und Mannschaftsturnieren weitere, über die wir euch natürlich hier auf dem Laufenden halten werden.